2018 - AgiDrinKings

Wir drücken ganz fest die Daumen für das Team:

Ute mit BamBam

Mecki mit Smilla

Elke mit Ronja

Sandra mit Klärchen

Jessy mit Gismo

Gerrit mit Kiara

Natalie mit Blacky


2017 - AgiDrinKings

DVM Finale in Lindhorst nähe Hannover | 02.09. + 03.09.2017

Die Agility-Junkies-Rheine haben die Deutschen Vereinsmeisterschaften mit einem 29. Platz abgeschlossen. Insgesamt 41 Mannschaften aus ganz Deutschland haben in Lindhorst bei Hannover um Punkte und Pokale gekämpft. Die Hundesportler aus Rheine haben sich im Frühjahr mit einem zweiten Platz im Münsterland-Cup für dieses Großereignis qualifiziert. Die anderen beiden qualifizierten Mannschaften aus dem Münsterland konnten die Plätze 19 (Münsterland-Cup-Sieger Rosendahl) und 33 (Münster) belegen. Deutsche Meister wurden in diesem Jahr erneut die „Agilityfreunde Rhein-Main“ aus Flörsheim bei Frankfurt am Main. Der zweite Platz ging nach Dorsten zu den Mad Terrier Jumpers. Die Seven Ups aus Ludwigshafen erreichten den dritten Platz.

Den Hundesportlern aus Rheine konnte man am Ende der zwei Turniertage die Enttäuschung deutlich anmerken. Man hatte sich insgeheim ein wenig mehr ausgerechnet. Rheine hatte die Möglichkeit, mit 7 Teams anzutreten, wobei dann die besten 5 Teams in die Wertung kommen. Leider konnten sie aber nur mit 5 Teams antreten. Somit entfiel der Vorteil der 2 möglichen Streichergebnisse. Der erfahrene Terrier-Rüde Sam von Jessica Weiß plagt eine langwierige Verletzung, die seinen Start unmöglich machte. Das Team Gerrit Richter mit der Border-Collie-Hündin Kiara fehlte leider urlaubsbedingt.

Nach dem ersten von drei Durchgängen belegten die Teams aus Rheine zunächst Platz 23. Zwei Teams aus Rheine blieben in diesem Prüfungslauf aufgrund von entscheidenden Fehlern ohne Punkte für die Mannschaft. Nach dem zweiten Durchgang, dem Jumping, dann eine weitere Verschlechterung auf Platz 27. Im dritten Durchgang ging es dann trotz einer Energieleistung weitere zwei Plätze in der Gesamtwertung nach unten. Die beste Einzelleistung zeigte dabei Jessica Schulze mit Gismo. Das Team hatte insgesamt 2 Fehler und eine Verweigerung in den drei Durchgängen. Sie konnten somit 105 von den maximal möglichen 120 Punkten für die Mannschaft erringen. In dem wichtigen Prüfungslauf blieb lediglich Nadine Woltering mit Iola ohne Parcoursfehler. Leider musste sie aber einige wenige Zeitfehler in Kauf nehmen. Die beste Einzelplatzierung ging an Sandra Iwanicki mit Klärchen. Das Team erreichte Platz 7 im Jumping.

3. Lauf Münsterland-Cup in Rheine | 29.04.2017

Die AgiDrinKings fahren zur Deutschen Vereinsmeisterschaft nach Hannover !!!


2. Lauf Münsterland-Cup in Münster | 08.04.2017

Am Samstag konnte die Mannschaft der Agility-Junkies Rheine im „Münsterland-Cup“ ihre Führung knapp verteidigen. Der Münsterland-Cup ist eine Turnierserie zur Qualifikation zu den deutschen Vereinsmeisterschaften. Am Wochenende fand das zweite von drei Turnieren in Münster statt. Die drei bestplatzierten Mannschaften qualifizieren sich am Ende für die Deutschen Meisterschaften. Somit sind die Hundesportler aus Rheine trotz Punktverlust weiterhin voll im Soll.

Nach dem ersten Turnier in Legden hatten die Hundesportler einen komfortablen Vorsprung auf die nächstplatzierten Teams aus Rosendahl und Münster. Dieser Vorsprung ist kräftig zusammengeschrumpft und beträgt nun bei insgesamt 975 Punkten lediglich noch 10 Punkte. Die Zweitplatzierten sind weiterhin Rosendahl und Münster auf Rang 3. Beim dritten und letzten Turnier am 29. April haben die Agility-Junkies Heimrecht, denn das Finale des Münsterland-Cups findet im Waldparkstadion in Rheine-Hauenhorst statt.

Die meisten Punkte für das Team holten Jessica Schulze mit Gismo und Ute Knäpper mit Bam-Bam. Sie schafften jeweils mit 3 fehlerfreien Läufen die maximal mögliche Punktzahl von 120 Punkten. In den Einzelwertungen war insbesondere Jessica Weiß mit Sam (1. Platz im Prüfungslauf und 2. Platz im Jumping) erfolgreich. Gleich 3 Platzierungen erreichte Ute Knäpper mit Bam-Bam. Ein zweiter Platz und zwei dritte Plätze standen zu buche. Jessica Schulze erreichte auch zweimal den dritten Platz. Nadine Woltering mit Iola komplettierte die Liste der Platzierten mit einem dritten Platz.

Ute mit Bam-Bam, Nadine mit Iola, Gerrit mit Kiara, Jessi mit Sam, Jessy mit Gismo, Mecki mit Smilla und Sandra mit Klärchen

1. Lauf Münsterland Cup in Legden-Rosendahl | 26.02.2017

Am Karnevalswochenende ist die Mannschaft der Agility-Junkies Rheine sehr erfolgreich in den „Münsterland-Cup“ gestartet. Der Münsterland-Cup ist eine Turnierserie zur Qualifikation zu den deutschen Vereinsmeisterschaften. Die Mannschaft aus Rheine belegt nach 3 von insgesamt 9 Durchgängen Platz 1. Am Wochenende fand das erste von drei Turnieren in der Reithalle Legden statt. Die drei bestplatzierten Mannschaften qualifizieren sich am Ende für die Deutschen Meisterschaften. Somit sind die Hundesportler aus Rheine voll im Soll.

Nach dem ersten von drei Durchgängen lag die Mannschaft aus Rheine zunächst auf Platz 3. Sie holte dann die Führung in der Gesamtwertung nach dem dritten Durchgang. Die Hundesportler haben einen guten Vorsprung auf die nächstplatzierten Teams aus Rosendahl und Münster. Allerdings stehen noch 2 Qualifikationsturniere mit insgesamt 6 Durchgängen aus. Beim dritten Turnier am 30. April haben die Agility-Junkies Heimrecht, denn das Finale des Münsterland-Cups findet im Waldparkstadion in Rheine-Hauenhorst statt.

Die meisten Punkte holte Jessica Weiß mit Sam für das Team. Sie schafften jeweils mit 3 fehlerfreien Läufen die maximal mögliche Punktzahl von 120 Punkten. Auch Ute Knäpper, die in der Vorwoche noch mit ihrem Nachwuchshund Kung-Fu die Begleithundeprüfung bestanden hatte, konnte mit Bam-Bam viele Punkte holen. Lediglich 5 Punkte fehlten zur Maximalpunktzahl.

In den Einzelwertungen war insbesondere Gerrit Richter mit Kiara (1. Platz im Prüfungslauf) und Mechtild Worbs mit Smilla (1. Platz im Jumping) erfolgreich. Gleich 2 zweite Plätze erreichte Jessica Weiß mit Sam. Weiteren Platzierungen konnten Ute Knäpper mit Bam-Bam (2. Platz im Jumping) und Nadine Woltering mit Iola (3. Platz im Jumping) vorweisen.


2016 - AgiDrinKings

Nadine Woltering mit Iola, Jessica Schulze mit Gismo, Jessica Weiß mit Sam, Sandra Iwanicki mit Fiete, Mechtild Worbs mit Smilla, Gerrit Richter mit Sheela (es fehlt Ute Knäpper mit BamBam)

DVM Finale in Brunsbek nähe Hamburg | 10.09. + 11.09.2016

Die Agility-Junkies-Rheine haben bei den Deutschen Vereinsmeisterschaften einen respektablen 14. Platz erreicht. Insgesamt 43 Mannschaften aus ganz Deutschland haben in Brunsbek bei Hamburg um Punkte und Pokale gekämpft. Die Hundesportler aus Rheine haben sich im Frühjahr mit einem ersten Platz im Münsterland-Cup für dieses Großereignis qualifiziert. Die anderen beiden Mannschaften aus dem Münsterland konnten die Plätze 16 (Coesfeld) und 38 (Bramsche) belegen. Deutsche Meister wurden in diesem Jahr die „Agilityfreunde Rhein-Main“ aus Flörsheim bei Frankfurt am Main.

Die Hundesportler aus Rheine konnten sich von Durchgang zu Durchgang in ihrer Leistung steigern. Nach dem ersten von drei Durchgängen belegten die Teams aus Rheine lediglich Platz 34. Nach dem zweiten Durchgang dann eine Steigerung auf Platz 25. Im dritten Durchgang konnte man sich durch eine Energieleistung auf Platz 14 noch weiter steigern. Die beste Einzelleistung zeigte dabei Sandra Iwanicki mit ihrem Border Collie Fiete. Das Team blieb in allen drei Durchgängen fehlerfrei und konnte somit die maximal mögliche Punktzahl von 120 Punkten für die Mannschaft erringen. Aber auch die anderen Mannschaftsmitglieder konnten gute Leistungen vorweisen. Für Gerrit Richter mit Sheela, die bei der letzten Vereinsmeisterschaft 2015 noch die volle Punktzahl hatten, standen am Ende respektable 105 Punkte zu buche. Des Weiteren trugen die Teams Jessica Weiß mit Sam (90 Punkte), Jessica Schulze mit Gismo (80 Punkte) und Nadine Woltering mit Iola (70 Punkte) zum Teamergebnis bei. Mechtild Worbs und Smilla errungen weitere 35 Punkte. Allerdings wurden nur die 5 besten Ergebnisse für die Mannschaftswertung gezählt.

Bei den Einzelwertungen konnte Sandra Iwanicki durch ihre guten Leistungen auch zwei Podiumsplätze ergattern. In den ersten beiden Durchgängen wurde sie jeweils Zweite. Sie musste sich in ihrer Klasse gegen 47 Konkurrenten durchsetzen. Knapp das Podium verpasste Jessica Schulze mit Gismo. Sie belegte Platz 4 in der Größenklasse Medium.

Bei der Vereinsmeisterschaft mussten die Teilnehmer aus Rheine leider auf ein Teammitglied verzichten. Ute Knäpper mit Bam-Bam, eigentlich feste Punktegaranten, mussten zeitgleich in Horka in der Nähe von Görlitz an den DHV-Meisterschaften teilnehmen. Die Teilnahme war für Sie verpflichtend, wenn sie an den deutschen Einzelmeisterschaften in diesem Jahr teilnehmen möchten. Diese finden am 10. Dezember in Rieden/Kreuth bei Regenburg statt. Die sonstigen Qualifikationen hat sie zusammen, so dass nun nichts mehr gegen ihren 2. Start bei den deutschen Einzelmeisterschaften nach 2008  spricht.

3. Lauf Münsterland Cup in Ostbevern | 10.07.2016

Die Agility-Junkies Rheine haben die Titelverteidigung perfekt gemacht. Am vergangenen Sonntag konnten sie erneut den Münsterland-Cup gewinnen. Der Münsterland-Cup ist eine Turnierserie für Hundesportvereine aus dem gesamten Münsterland. Die Agility-Vereine haben jeweils eine 7-köpfige Mannschaft gestellt. Das Finale fand in diesem Jahr in Ostbevern statt.

Vor dem Finaltag hatten die Rheinenser 65 Punkte Vorsprung auf die zweitplatzierte Mannschaft aus Bramsche. Das erklärte Ziel war zumindest eine Platzierung unter den ersten 3; denn diese bedeutete die Startberechtigung an den diesjährigen deutschen Vereinsmeisterschaften. In allen drei Durchgängen konnte in Ostbevern weiter fleißig Punkte gesammelt werden. Der Vorsprung wurde immer größer und betrug nach dem dritten und letzten Durchgang stattliche 140 Punkte. Hinter Rheine reihten sich Coesfeld mit Platz 2 und Bramsche mit dem 3. Platz ein. Diese drei Mannschaften fahren im September nach Brunsbek bei Hamburg zu den dt. Vereinsmeisterschaften und vertreten dort das Münsterland. Wieder war es eine geschlossene Mannschaftsleistung, die dieses super Resultat möglich machte. Von den insgesamt 21 Starts der Mannschaft aus Rheine an diesem Tag gab es nur drei Läufe ohne Punktgewinn für die Mannschaft. Mit Sandra Iwanicki mit Fiete und Ute Knäpper mit Bam-Bam boten gleich 2 Teams eine perfekte Leistung. Sie erzielten jeweils 120 von 120 möglichen Punkten für die Mannschaft. 3 Teams konnten auch bei den Einzelwertungen einen Podestplatz erringen. So erreichte Jessica Weiss mit Sam zwei Mal den Platz 2 in ihrer Leistungsklasse. Sandra Iwanicki konnte mit ihrem Border-Collie Fiete den Prüfungslauf gewinnen und wurde Zweite im Jumping. Eine fast lupenreine Vorstellung bot Ute Knäpper mit Bam-Bam. Im Prüfungslauf und im Open konnte sie gewinnen und erreichte Platz 2 im Jumping.

2. Lauf Münsterland Cup in Münster | 26.06.2016

Die Agility-Junkies konnten ihren ersten Platz beim Münsterland-Cup in Münster erfolgreich verteidigen. Am Samstag fand des zweite von drei Qualifikationsturnieren für die deutschen Vereinsmeisterschaften in der Hundesportart Agility statt. Allerdings waren die äußeren Bedingungen im Münster bedingt durch heftige und andauernde Regenfälle äußerst schlecht. Nachdem der erste von eigentlich drei Durchgängen mehr schlecht als recht absolviert war, wurde vom Leistungsrichter das Turnier kurzerhand abgebrochen. In einer Besprechung mit den Mannschaftsführern erläuterte er seine Beweggründe. Durch den völlig durchnässten Boden war es sehr rutschig, so dass die Verletzungsgefahr für die Menschen und auch Hunde zu groß war.

Bis zum Abbruch konnte die Mannschaft aus Rheine immerhin 185 von 200 möglichen Punkten sammeln. Bei einem Vorsprung von 35 Punkten aus dem ersten Turnier war man sich zwar sicher, den ersten Platz gehalten zu haben. Der genaue Punktestand konnte allerdings vom Veranstalter auf dem Turnier trotz einer einstündigen Wartezeit nicht verkündet werden. Erst am Mittwoch nach dem Turnier kam die endgültige Nachricht mit dem Punktstand. Der Vorsprung auf die zweitplatzierte Mannschaft aus Bramsche konnte auf 65 Punkte vergrößert werden. Die Mannschaft aus Rheine kann daher mit einem guten Vorsprung in das Finale des Münsterland-Cups gehen. Dieses findet am 10.07.2016 in Ostbevern statt. Die ersten drei Mannschaften nach dem Finale bekommen ein Ticket für die DM.

In Münster konnten obendrein noch drei Platzierungen in den Einzelwertungen erreicht werden. Erste Plätze gab es für Sandra Iwanicki mit Fiete und Jessica Schulze mit Gismo. Ute Knäpper belegte mit Bam-Bam den 2. Platz.

1. Lauf Münsterland Cup in Reken | 24.04.2016

Am Sonntag ist die Mannschaft der Agility-Junkies Rheine sehr erfolgreich in den „Münsterland-Cup“ gestartet. Der Münsterland-Cup ist eine Turnierserie zur Qualifikation zu den deutschen Vereinsmeisterschaften. Sie belegen nach 3 von insgesamt 9 Durchgängen Platz 1 von insgesamt 19 Mannschaften. Am Wochenende fand das erste von drei Turnieren in der Reithalle Reken statt. Die drei bestplatzierten Mannschaften qualifizieren sich am Ende für die DM in Brunsbeck bei Hamburg. Somit sind die Hundesportler aus Rheine voll im Soll.

Dabei musste die eigentlich aus 7 Teams bestehende Mannschaft aus Rheine sogar auf zwei Teams verzichten. Private Gründe zwangen Ute Knäpper mit Bam-Bam und Jessica Weiß mit Sam leider dazu, auf ihre Starts zu verzichten. Bereits nach dem ersten von drei Durchgängen lag die Mannschaft aus Rheine zusammen mit 3 weiteren Mannschaften auf Platz 2. Nach dem 2. Durchgang führte sie bereits und hat die Führung auch nach dem dritten Durchgang nicht wieder hergegeben. Mit 470 Punkten haben sie einen guten Vorsprung auf das zweitplatzierte Team aus Bramsche (435 Punkte). Allerdings stehen noch 2 Qualifikationsturniere mit insgesamt 6 Durchgängen aus.

Am meisten Punkte holten Nadine Woltering mit Iola und Sandra Iwanicki mit Fiete für das Team. Sie schafften jeweils mit 3 fehlerfreien Läufen die maximal mögliche Punktzahl von 120 Punkten. In den Einzelplatzierungen war insbesondere Sandra Iwanicki erfolgreich. Sie konnte einen ersten und einen dritten Platz erreichen. Auch Nadine Woltering krönte ihre vortreffliche Leistung mit einem 2. Platz im Prüfungslauf. Das nächste Qualifikationsturnier findet am Samstag, 25.06.2016, in Münster statt.


2015 - R(h)eine Agiholiker

v.l.: Jessica Schulze mit Gismo, Gerrit Richter mit Sheela und Benji, Sandra Iwanicki mit Fiete, Mechtild Worbs mit Luna, Ute Knäpper mit Bam-Bam und Jessica Weiß mit Sam

DVM FINALE in Berlin 05.09. + 06.09.2015

Die Agility-Junkies-Rheine haben bei den Deutschen Vereinsmeisterschaften einen respektablen 9. Platz erreicht. Insgesamt 45 Mannschaften aus ganz Deutschland haben in Berlin um Punkte und Pokale gekämpft. Die Hundesportler aus Rheine haben sich im Frühjahr mit einem ersten Platz im Münsterland-Cup für dieses Großereignis qualifiziert. Die anderen beiden Mannschaften aus dem Münsterland konnten die Plätze 15 (Ahlen) und 33 (Bramsche) belegen. Deutsche Meister wurden in diesem Jahr die „Hammerhunde“ aus Hamm.

Die Hundesportler aus Rheine konnten sich von Durchgang zu Durchgang in ihrer Leistung steigern. Nach dem ersten von drei Durchgängen belegten die Teams aus Rheine lediglich Platz 27. Nach dem zweiten Durchgang dann eine leichte Steigerung auf Platz 22. Im dritten Durchgang platzte dann der Knoten und man konnte sich durch eine Energieleistung mit Platz 9 noch auf einen einstelligen Rang steigern. Die beste Einzelleistung zeigte dabei Gerrit Richter mit Benji. Das Team blieb in allen drei Durchgängen fehlerfrei und konnte somit die maximal mögliche Punktzahl von 120 Punkten für die Mannschaft erringen. Aber auch die anderen Mannschaftsmitglieder konnten gute Leistungen zeigen. So schaffte Sandra Iwanicki mit Fiete im 3. Durchgang den 12. Platz von insgesamt 177 Hunden in ihrer Größenklasse.

Während der gesamten Veranstaltung mussten die Teilnehmer mit widrigen Wetterbedingungen kämpfen. Das tat aber der Stimmung keinen Abbruch, denn der Veranstalter tat alles dafür, dass die Teilnehmer zufrieden waren. Am Abend des ersten Turniertages gab es ein gemeinsames Essen mit anschließender Livemusik. Die Stimmung bei der Rheinenser Mannschaft war allerdings schon zu Beginn der Meisterschaften getrübt, denn ein Mannschaftsmitglied hatte sich kurz zuvor schwer verletzt. Sam, der Terrier-Rüde von Jessica Weiß, hatte sich einen Kreuzbandriss zugezogen und wurde bereits am Dienstag nach der Meisterschaft operiert.


3. Lauf Münsterland Cup in Beckum | 04.07.2015

Die Hundesportmannschaft der Agility-Junkies Rheine sind quasi am grünen Tisch zum Münsterland-Cup-Sieger erklärt worden. Am vergangenen Samstag sollte eigentlich das Finale des Münsterland-Cups in Beckum stattfinden. Dieses letzte Turnier der Turnierserie wurde allerdings aufgrund der zu erwartenden hohen Temperaturen zum Wohle der Hunde und auch der Teilnehmer kurzfristig abgesagt.

Zunächst wurde seitens der Verantwortlichen noch nach einem Ersatztermin gesucht. Der erste ins Auge gefasste Termin scheiterte daran, dass kein Leistungsrichter zur Verfügung stand. Der zweite mögliche Termin lag bereits nach dem offiziellen Ende der Qualifikationsphase für die deutschen Vereinsmeisterschaften. So kam auch dieser Termin nicht in Frage. Die ersten drei Mannschaften des Münsterland-Cups sind automatisch für die deutschen Vereinsmeisterschaften in Berlin qualifiziert. So wurde kurzerhand der Zwischenstand nach 2 Turnieren als Endergebnis ausgerufen und die Hundesportler aus Rheine sind Münsterland-Cup-Sieger. Sie hatten sich nach den ersten beiden Turnieren einen Vorsprung von 75 Punkten herausgearbeitet. Trotz fehlender Siegerehrung war natürlich die Freude im Verein riesengroß. Man darf nun zusammen mit den beiden weiteren Mannschaften aus Bramsche und Ahlen nach Berlin fahren. Dort finden Anfang September die deutschen Meisterschaften statt.

2. Lauf Münsterland Cup in Altenrheine | 14.06.2015

Die Agility-Junkies konnten ihren ersten Platz beim Münsterland-Cup erfolgreich verteidigen. Am Sonntag fand des zweite von drei Qualifikationsturnieren für die deutschen Vereinsmeisterschaften in Altenrheine statt. Ihr Vorsprung von 80 Punkten aus dem ersten Turnier ist allerdings leicht geschrumpft. Mit 955 Punkten liegen sie nun 75 Punkte vor dem Tabellenzweiten aus Bramsche. Ihr Hauptziel, das Erreichen der Qualifikation zur deutschen Vereinsmeisterschaft in Berlin, ist allerdings nicht ernsthaft in Gefahr. Man hat derzeit 205 Punkte Vorsprung auf den Viertplatzierten. Die ersten drei Mannschaften bekommen ein Ticket für die DM.

Die maximal mögliche Punktzahl konnte Sandra Iwanicki mit Fiete beisteuern. Mit drei fehlerfreien Läufen erreichte sie 120 Punkte für die Mannschaft. In zwei der drei Durchgänge belegte sie damit den 3. Platz in den Einzelwertungen. Zweimal konnten 115 Punkte vergeben werden. Jessica Weiß mit Sam und Gerrit Richter mit Benji hatten jeweils nur einen Parcoursfehler, der dann zu 5 Punkten Abzug führte. Sam belegte in den Einzelwertungen auch zweimal den 2. Platz. Einen Sieg in den Einzelwertungen konnte Ute Knäpper mit Bam-Bam vorweisen. Neben einen 3. Platz im Prüfungslauf  gewann sie das Jumping. In diesem Jahr startete erstmals auch Jessica Schulze mit Gismo für die Rheinenser Mannschaft. Sie ging mit einer gehörigen Portion Nervosität an den Start; zumal sie noch unter den Nachwirkungen eines anstrengenden Single-Urlaubs litt. Nach einem durchwachsenen Prüfungslauf konnte sie dann zumindest im 2. Durchgang mit einer fehlerfreien Leistung den 3. Platz erreichen.

1. Lauf Münsterland Cup in Ibbenbüren | 10.05.2015

Am Sonntag ist die Mannschaft der Agility-Junkies Rheine sehr erfolgreich in den „Münsterland-Cup“ gestartet. Der Münsterland-Cup ist eine Turnierserie zur Qualifikation zu den deutschen Vereinsmeisterschaften. Sie belegen nach 3 von insgesamt 9 Durchgängen Platz 1 von insgesamt 11 Mannschaften. Am Wochenende fand das erste von drei Turnieren in Ibbenbüren statt. Die drei bestplatzierten Mannschaften qualifizieren sich am Ende für die DM in Berlin. Somit sind die Hundesportler aus Rheine voll im Soll.

Dabei musste die Mannschaft aus Rheine krankheitsbedingt auf ein Team verzichten. Sam, der Terrier von Jessica Weiß hatte sich in der Vorwoche beim Turnier in Gescher an der Wirbelsäule verletzt und war noch nicht wieder richtig fit. Bereits nach dem ersten von drei Durchgängen lag die Mannschaft aus Rheine vorne und hat die Führung auch nach dem dritten Durchgang nicht wieder hergegeben. Mit 480 Punkten haben sie einen guten Vorsprung auf das zweitplatzierte Team aus Bramsche (400 Punkte) und auf Ostbevern (390 Punkte und 3. Platz). Allerdings stehen noch 2 Qualifikationsturniere mit insgesamt 6 Durchgängen aus.

Am meisten Punkte holten Ute Knäpper mit Bam-Bam (Bild links) und Gerrit Richter mit Sheela (Bild rechts) für das Team. Sie schafften jeweils 115 von 120 möglichen Punkten. In den Einzelplatzierungen war insbesondere Ute Knäpper mit Bam-Bam unschlagbar. Sie konnte alle drei Durchgänge gewinnen. Weitere Einzelplatzierungen erreichte Gerrit Richter mit Sheela (2. Platz) und Benji (3. Platz), Sandra Iwanicki mit Fiete (2. Platz) sowie Jessica Schulze mit Gismo (3. Platz). Ferner hat sie als Einzelstarterin mit Mila noch einen 3. Platz im Jumping gewonnen.



2014 - R(h)eine Agiholiker

Deutsche Vereinsmeisterschaft Hoope | 06. + 07.09.2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Agility-Junkies Rheine sind erfolgreich von der deutschen Vereinsmeisterschaft im Agility heimgekehrt. In der Endabrechnung landeten sie auf dem 7. Platz. Insgesamt 43 Mannschaften aus ganz Deutschland kämpften in norddeutschen Hoope um den deutschen Meistertitel. Jede Mannschaft stellte 7 Teams, bei denen die Punktzahl der 5 Besten für die Mannschaftswertung zählt. Jede der Mannschaften musste sich zunächst in regionalen Ausscheidungsturnieren für dieses Event qualifizieren. Rheine konnte diese Turnierserie (Münsterland-Cup) für sich entscheiden. Die Agility-Junkies konnten in Hoope auf eine große Unterstützung bauen. Die 7 Teilnehmer wurden an den beiden Turniertagen von 9 Fans begleitet, die jeden Lauf mit viel Applaus bedachten. Schon nach dem ersten von drei Durchgängen war schon eine positive Tendenz erkennbar. Rheine stand auf Platz 10; allerdings mit mehreren anderen Mannschaften. Der zweite Durchgang brachte mit Platz 9 schon mal einen einstelligen Tabellenplatz. Die Mannschaft um Mannschaftsführerin Ute Knäpper behielt auch im 3. Durchgang die Nerven und kletterte weiter auf den 7. Platz. Das ist das zweitbeste Ergebnis, das die Mannschaft bislang erzielt hat. Vor einigen Jahren erreichte die Mannschaft einmal Platz 6. Insgesamt hat die Region auf den diesjährigen Meisterschaften sehr gut abgeschnitten. Deutscher Meister wurde Dorsten, gefolgt von Ahlen. Gegen Ahlen konnten die Agility-Junkies sich im Münsterland-Cup noch knapp durchsetzen. Der Drittplatzierte des Münsterland-Cups, Ostbevern, wurde 9.Bei dem guten Mannschaftsergebnis ist klar, dass auch gute Einzelergebnisse zu verzeichnen waren. Allen voran Mechtild Worbs mit Luna (Leistungsklasse A3). Sie blieb in allen drei Durchgängen fehlerfrei und konnte somit am meisten Punkte zum Mannschaftsergebnis beisteuern. Elke Bäthker mit Atze (LK A2) konnte sogar mit einem dritten und einen zweiten Platz 2 Podestplätze erreichen. Gerrit Richter mit Sheela und Sandra Iwanicki mit Fiete starteten beide in der höchsten Leistungsklasse A3 large (für große Hunde). Das beste Einzelergebnis in diesem hart umkämpften Klassement war jeweils Platz 33. Jessica Weiss mit Sam und Ute Knäpper mit Bam-Bam starteten auch in A3. Allerdings waren in ihrem Klassement der kleinen Hunde weniger Teilnehmer. Jessica Weiss bestes Ergebnis war Platz 19 bzw. Platz 5 bei Ute Knäpper. Auch Kathrin Maier hat sich in der Leistungsklasse A2 gut geschlagen. Ihr bestes Ergebnis war Platz 11.

3. Lauf Münsterland Cup in Borken | 02.08.2014

Die Agility-Junkies Rheine haben die Titelverteidigung perfekt gemacht. Am vergangenen Samstag konnten sie erneut den Münsterland-Cup gewinnen. Der Münsterland-Cup ist eine Turnierserie für Hundesportvereine aus dem gesamten Münsterland. 13 Agility-Vereine haben jeweils eine 7-köpfige Mannschaft gestellt. Das Finale fand in diesem Jahr beim VEA Borken statt.

Vor dem Finaltag hatten die Rheinenser mit ihren 950 Punkten noch ganze 75 Punkte Rückstand auf Platz 1. Sie belegten hinter Ahlen und Ostbevern Platz 3. Das erklärte Ziel war eine Platzierung unter den ersten 3, denn diese bedeutete die Startberechtigung an den diesjährigen deutschen  Vereinsmeisterschaften. Auf den Viertplatzierten Ibbenbüren hatte man 55 Punkte Vorsprung. Bereits nach dem ersten von drei Durchgängen konnte schon leicht aufgeholt werden. Die Agility-Junkies belegten punktgleich mit Ostbevern Platz 2. Im zweiten Durchgang dann die entscheidene Leistungssteigerung. Die Rheinenser konnten es kaum fassen, denn man stand mit 35 Punkten Vorsprung auf den ersten Platz. Genau diesen Vorsprung konnte dann im dritten und letzten Durchgang gehalten werden. Dahinter reihten sich Ahlen mit Platz 2 und Ostbevern mit dem 3. Platz ein. Diese drei Mannschaften fahren im September ins niedersächsische Hoope zu den dt. Vereinsmeisterschaften und vertreten dort das Münsterland.

Wieder war es eine geschlossene Mannschaftsleistung, die dieses super Resultat möglich machte. Von den insgesamt 21 Starts der Mannschaft aus Rheine an diesem Tag gab es nur ein Lauf ohne Punktgewinn für die Mannschaft. Mit Sandra Iwanicki mit Fiete und Kathrin Maier mit Donna boten gleich 2 Teams eine lupenreine Leistung. Sie erzielten jeweils 120 von 120 möglichen Punkten. Rheine konnte auch 2 Kombisieger stellen. Sandra Iwanicki und Elke Bäthker gewannen jeweils in der Kombiwertung und Kathrin Maier schaffte Platz 2.

Fiete (Sandra Iwanicki) im Parcours

Kathrin mit Donna an der Zielhürde


2. Lauf Münsterland Cup in Ahlen | 12.07.2014

Am Samstag konnte die Mannschaft der Agility-Junkies Rheine ihren 3. Platz beim Münsterland-Cup verteidigen.

Der Münsterland-Cup ist eine Turnierserie zur Qualifikation zu den deutschen Vereinsmeisterschaften. Am Wochenende fand das zweite von drei Turnieren in Ahlen statt. Die drei bestplatzierten Mannschaften qualifizieren sich am Ende für die DM. Somit sind die Hundesportler aus Rheine voll im Soll.

Dabei musste die Mannschaft aus Rheine urlaubsbedingt bei diesen drei Durchgängen auf das erfahrene Team Sandra Iwanicki mit Fiete verzichten. Aber die 6 verbliebenen Teams konnten das mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gut kompensieren. Das beste Ergebnis erzielte Gerrit Richter mit Sheela. Er erreichte mit 120 von 120 möglichen Punkten das maximal mögliche. In der Einzelwertung des 1. Durchgangs sprang für Ihn obendrein noch ein zweiter Platz heraus. Auch Elke Bäthker mit Atze konnte in den Einzelwertungen auftrumpfen. Zwei 2. Plätze standen zu buche.

Die Mannschaft R(h)eine Agiholiker

Gerrit mit Sheela im Parcours


1. Lauf Münsterland Cup in Bramsche | 29.06.2014

Am vergangenen Wochenende fand der erste Qualifikationslauf für die dt. Vereinsmeisterschaften in Bramsche statt. Die Mannschaft der Agility-Junkies aus Rheine platzierte sich dort nach den ersten drei Durchgängen auf den dritten Rang.

Damit ist sie voll im Soll, den die drei ersten Mannschaften dieser Qualifikationsrunde dürfen zu den diesjährigen deutschen Meisterschaften fahren. Nach dem ersten Durchgang war man allerdings etwas enttäuscht, denn die gezeigten Leistungen reichten nur für den 6. Platz. Im zweiten und insbesondere im dritten Durchgang war aber eine enorme Leistungssteigerung zu verzeichnen. So stand nach dem zweiten Durchgang bereits Platz 4 zu buche. In den zwei noch anstehenden Qualifikationsturnieren mit auch jeweils 3 Durchgängen gilt es jetzt, das Leistungsniveau zu halten oder noch auszubauen. Bestes Team der Mannschaft aus Rheine war Jessica Weiß. Sie konnte mit ihrem Sam 110 von 120 möglichen Punkten dem Mannschaftsergebnis von 445 Punkten beisteuern.

Jessica Weiß

mit Sam im

Parcours