Eigene Veranstaltungen


9. Rheinenser Dog Challenge | 06.+07.04.2019

Meldebeginn: 02.01.2019 über webmelden

Meldeschluss: 16.03.2019

Leistungsrichter: werden noch bekannt gegeben

Startgeld: 14,- € pro Tag/Hund

Samstag A0-3, J0-3 

Sonntag A0-3, J3, J0-2 als Spiel

Pro Tag 150 Starter

Camping auf Anfrage

Kontodaten werden mit der Meldebestätigung bekannt gegeben.

Nach Meldeschluss keine Rückzahlung des Startgeldes.



8. Rheinenser Dog Challenge | 21.+22.04.2018

Es war ein tolles Wochenende :)

Vielen Dank an alle Helfer!

Danke an unseren Sponsor:

Download
Meldeschein Agility
Muster VDH Agility - Meldeschein 2018.pd
Adobe Acrobat Dokument 218.3 KB
Download
Spazierwege Hauenhorst
FusswegeHauenhorst.pdf
Adobe Acrobat Dokument 613.5 KB

Die Hundesportler der Agility-Junkies-Rheine veranstalten 2018 wieder ein großes Agility-Turnier. Die letzten Einzelheiten wurden in der vergangenen Woche bei einer gemeinsamen Besprechung mit dem langjährigen Sponsor Zookauf Bendick geklärt. Mit seiner zugesicherten Unterstützung steht einem erneuten Hundesportspektakel in Rheine-Hauenhorst nichts mehr entgegen.

Die „8. Rheinenser Dog Challenge“ wird am 21. und 22. April 2018 stattfinden. An beiden Turniertagen werden rund 150 Teilnehmer erwartet. Das Turnier findet wieder im Waldpark-Stadion im Stadtteil Hauenhorst statt. Damit wird auch im nächsten Jahr die bewährte Kooperation mit den Fussballern vom SV Germania Hauenhorst fortgeführt. Die weitläufige Anlage in Hauenhorst ist ideal, diese rasante Hundesportart Agility einem breiten Publikum zu präsentieren. In den bisherigen Turnieren konnten immer viele Zuschauer begrüßt werden. Der Eintritt ist frei.

Der erste Start wird an beiden Tagen um 09:00 Uhr sein. Zu sehen gibt es Hundesport-Action pur: Hürden, Slalom, Tunnel und viele andere Hindernisse sind von den Teilnehmern möglichst schnell und fehlerfrei zu bewältigen. Für das leibliche Wohl der Teilnehmer und Zuschauer wird bestens vom bewährten Team des Sportvereins gesorgt.


7. Rheinenser Dog Challenge | 29.+30.04.2017

Download
Spazierwege
FusswegeHauenhorst.pdf
Adobe Acrobat Dokument 613.5 KB

Unser langjährige Sponsor Zookauf - Bendick aus Rheine hat sich zusammen mit dem Hersteller Trixi mal wieder ins Zeug gelegt und alle Preise für die Jumpings gesponsert:

Alle 9 Erstplatzierten (J1, J2, J3 jeweils small, medi und large) bekommen jeweils wie auch im letzten Jahr einen hochwertigen Hundekorb „Trixie Vitalbett Memory“ (Trixie-Bestellnummer 37262 bzw. 37261)
Die Zweit- und Drittplatzierten erhalten auch hochwertige Sachpreise.

 

Hier noch ein Hinweis an die Starter zur Anreise und Aufbau:

Am Samstag findet ja bekanntlich der Münsterland-Cup statt. Hier sind für Euch je Mannschaft entsprechend Platz am Parcours reserviert. Ihr könnt Euch also am Samstag mit der Anreise ein wenig mehr Zeit lassen. Es ist daher auch nicht notwendig bzw. nicht möglich, sich am Vortag schon Plätze zu sichern. Am Sonntag wie üblich ist „freie Platzwahl“.



6. Rheinenser Dog Challenge | 21.+22.05.16

Wir haben uns dazu entschieden, beim Jumping 1 und 2 die beiden Läufe auch als „richtiges Jumping“ durchzuführen und nicht als „Spiel“; wie es oft üblich ist. Daher werden dann die Ergebnisse des J1 und J2 bei uns auch in die Leistungskarte eingetragen und können gfl. für irgendwelche Qualis genutzt werden.

Im letzten Jahr hatten wir eine stattliche Anzahl von Besucher, die zuschauen wollten. Allerdings war der Zuschauerbereich, den wir abgetrennt hatten, zu klein für die ganzen Leute. Auch hatten einige Teilnehmer ihr Parcourszelt zwischen dem überdachten Bereich und Parcours aufgebaut und hatten somit einigen Zuschauern den Blick vom überdachten Bereich auf den Parcours versperrt.

Dieses möchten wir in diesem Jahr besser machen. Daher wird der Zuschauerbereich noch ein wenig ausgeweitet. Er wird sich auf den Bereich zwischen Gebäude und Parcours erstrecken. Wir möchten Euch bitten, dieses zu berücksichtigen und auch dort keine Zelte aufzubauen. Wir haben in diesem Jahr nur 100 Teilnehmer, so dass jeder sicherlich einen Platz finden wird. Um den eigentlichen Parcours herum wird auch ein Streifen von 3m Meter abgekreidet. Bitte nur dahinter aufbauen.

Wir werden bei Facebook und auf unserer Homepage einen Lageplatz veröffentlichen.

Zum Camping: Anreise bitte erst Freitag ab 17:30 Uhr.

Es wurde schon die Frage gestellt, ob bereits am Vortag (Fr.) Zelte aufgebaut werden können. Ja, das geht. Allerdings erst um 18:00 Uhr und auch bitte nicht viel später, weil danach evtl. der Platz für die Nacht abgesperrt ist.

Download
Wegeplan Waldparkstadion Hauenhorst
FusswegeHauenhorst.pdf
Adobe Acrobat Dokument 613.5 KB

Vorbericht

Die Hundesportler der Agility-Junkies-Rheine veranstalten in diesem Jahr wieder ein großes Agility-Turnier. Als letzte Formalie ist in den letzten Tagen die Termingenehmigung des deutschen Hundesportverbandes eingetroffen. Damit steht einem erneuten Hundesportspektakel in Rheine-Hauenhorst nichts mehr entgegen.

Die 6. Rheinenser Dog Challenge wird am 21. und 22. Mai 2016 stattfinden. Aufgrund der guten Resonanz auf das letztjährige Turnier wagen sich die Hundesportler erstmals an ein zweitägiges Turnier. Am Samstag werden maximal 150 Teilnehmer zugelassen. Am Sonntag beschränken die Veranstalter es auf 100 Teilnehmer. Obendrein ist für Sonntag ein sogenannter Seniorenlauf für ältere Hunde vorgesehen. Hier sind die Sprunghöhen für die Hunde erheblich niedriger als üblich. Normalerweise müssen die größeren Hunde im Parcours mehrmals Höhen von bis zu 65 cm überspringen.

Das Turnier findet wieder im Waldpark-Stadion im Stadtteil Hauenhorst statt. Auch in diesem Jahr kooperieren die Hundesportler mit den Fußballern vom SV Germania Hauenhorst. Nach der sehr guten Zusammenarbeit im letzten Jahr wurde man sich wieder schnell einig. Die weitläufige Anlage in Hauenhorst ist ideal, diese rasante Hundesportart Agility einem breiten Publikum zu präsentieren. Bereits im letzten Jahr konnten viele Zuschauer begrüßt werden. Der Eintritt ist frei.

Der erste Start wird an beiden Tagen um 09:00 Uhr sein. Zu sehen gibt es Hundesport-Action pur: Hürden, Slalom, Tunnel und viele andere Hindernisse sind von den Teilnehmern möglichst schnell und fehlerfrei zu bewältigen. Für das leibliche Wohl der Teilnehmer und Zuschauer wird bestens vom bewährten Team des Sportvereins gesorgt.


5. Rheinenser Dog Challenge | 09.08.2015

Das große Agility-Turnier der Agility-Junkies Rheine am Sonntag war ein voller Erfolg. 150 Hundesportler aus nah und fern kämpften im Hauenhorster Waldparkstadion um Punkte und Pokale. Bei bestem Wetter hatten viele Zuschauer den Weg ins Stadion des SV Germania Hauenhorst gefunden, um die Teams anzufeuern.

Es wurden 2 Durchgänge gezeigt. Am stärksten besetzt war traditionell der Wettbewerb der großen Hunde in der höchsten Leistungsklasse A3. 40 Teams kämpften hier um fehlerfreie Läufe in möglichst kurzer Zeit. Im ersten Durchgang, dem Prüfungslauf, konnte sich Malte Williams aus Bünde mit seinem Border-Collie Flow durchsetzen. Im 2. Durchgang war es dann Jenny Prekau aus Saerbeck mit Mojo, auch ein Border-Collie. Die weiteren Siegerteams in der höchsten Leistungsklasse waren Franco Lucchese mit Bonnie und Charlotte Heckenbach mit Neo (medium) sowie Carina Meyer mit Peatch und Ute Knäpper mit Bam-Bam (small)

Am späten Nachmittag ging dann eine sehr harmonische Veranstaltung mit der Siegerehrung zu Ende. Der Veranstalter und auch die Platzherren sind übereingekommen, sich in Kürze über eine erneute Ausrichtung eines Turnier im nächsten Jahr auszutauschen.

Vorbericht Agility Turnier

Am Sonntag, 09. August 2015, findet im Waldparkstadion in Rheine-Hauenhorst die 5. Rheinenser Dog-Challenge statt. Gezeigt wird die faszinierende Hundesportart „Agility“. Kernstück beim Agility ist die fehlerfreie Bewältigung einer Hindernisstrecke (Parcours) in einer vorgegebenen Zeit. Agility gehört zu den weltweit am meisten verbreiteten, modernen Hundesportarten und wird von sehr vielen Hundesportvereinen angeboten.

Die Veranstalter freuen sich besonders, dass sie diesem Jahr sogar eine mehrfache Weltmeisterin im Teilnehmerfeld begrüßen können. Elena Kapustina aus Russland startet mit ihrer Weltmeister-Hündin „Tekna“, mit der sie 2012 Einzelweltmeisterin geworden ist, als auch mit ihrer Nachwuchshündin Daya. Beide sind Parson Russell Terrier-Hündinnen. Die jüngste Teilnehmerin mit 11 Jahren stellt der befreundete Verein „Berkel-Jumpers“ aus Gescher. Dass man diese Hundesportart auch noch bis ins hohe Alter betreiben kann, beweist eine 78-jährige Teilnehmerin aus Münster.

Erstmals sind die Hundesportler im Waldparkstadion im Stadtteil Hauenhorst zu Gast. Es ist das Fussballstadion vom SV Germania Hauenhorst. Die dortigen Bedingungen sind ideal, diese rasante Hundesportart Agility einem breiten Publikum zu präsentieren. Der Eintritt ist frei. Der erste Start wird um 09:00 Uhr sein. Zu sehen gibt es Hundesport-Action pur: Hürden, Slalom, Tunnel und viele andere Hindernisse sind von den rund 150 Teilnehmern möglichst schnell und fehlerfrei zu bewältigen. Bis in den Nachmittag hinein werden insgesamt 300 Starts in zwei Durchgängen zu sehen sein. Für das leibliche Wohl der Teilnehmer und Zuschauer wird bestens vom Team der Germania Hauenhorst gesorgt. Es haben sich auch drei Aussteller mit Hundezubehör und –leckereien angekündigt. So steht auch hier für interessierte Zuschauer und Teilnehmer ausreichend Auswahl zur Verfügung.

Im ersten Durchgang der Turniertages, dem sogenannten Prüfungslauf, kämpfen die Teilnehmer um Pokale. Gestartet wird in jedem Durchgang immer in 9 verschiedenen Kategorien. Zunächst sind alle gemeldeten Teams in 3 Leistungsklassen unterteilt. Sie heißen A1, A2 und A3 (als höchste Leistungsklasse in Deutschland). Um in eine höhere Leistungsklasse aufsteigen zu können benötigt man eine gewisse Anzahl von sogenannten Anwartschaften. Diese erreicht man durch fehlerfreie Läufe in diesem Prüfungslauf. In den jeweiligen Leistungsklassen werden die Teams dann in drei verschiedene Größenklassen eingeteilt. Der zweite Durchgang des Tages heißt Jumping. Hier geht es nicht mehr um Anwartschaften sondern um wertvolle Sachpreise. So erhalten die Sieger in den 9 Kategorien jeweils eine hochwertige Hundefaltbox, gestiftet vom Sponsor „Zookauf Bendick“ aus Rheine. Aber auch die weiteren Preise für die Plätze 2 und 3 können sich sehen lassen.

Ein hochklassiges Turnier, in dem es um sehr viel geht, braucht auch souveräne „Schiedsrichter“. In diesem Jahr fungieren Hedda Piwowarczyk aus Osterholz-Scharmbeck und Peter Vox aus Nordhorn als Leistungsrichter. Die Turnierleitung übernimmt in diesem Jahr der Hauenhorster Ralf Schäpemeyer.


4. Rheinenser Dog Challenge | 06.07.2014


Wann:

am Sonntag, den 06.07.2014

Wo:

im Clemens-Holthaus-Stadion, Zur Helle 41, 48432 Rheine-Rodde

Was:

Agility-Turnier (A-Lauf, J3 und J1+2 als Spiel)

Erster Start:

10:00 Uhr

Richter:

Ton van de Laar

 

Die Meldestelle ist ab 09:00 Uhr geöffnet.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt!


Die 4. Rheinenser Dog Challenge, das Agility-Turnier der Agility-Junkies Rheine e.V., war ein voller Erfolg. Bei guten Wetter kämpften rund 100 Hundesportler am Sonntag in Rodde um Pokale und Sachpreise. Die Stimmung bei den Teilnehmern und zahlreichen Zuschauern war durchweg gut. Das wirkte sich auch auf die Leistungen in den insgesamt 18 Entscheidungen des Tages aus. Begonnen wurde als erster von zwei Durchgängen mit dem Prüfungslauf. Hier war sofort die Handschrift des Leistungsrichters Ton van de Laar aus den Niederlanden zu erkennen. Er hat den Teilnehmern durchaus machbare, aber auch knifflige Parcours aufgebaut. Spannend wurde es dann auch im 2. Durchgang, dem Jumping. Hier gab es hochwertige Sachpreise, gestiftet vom langjährigen Sponsor des Vereins, Zookauf Bendick.

Aber die Agility-Junkies Rheine waren auch selbst erfolgreich. Kathrin Maier konnte den Prüfungslauf in der mittleren Leistungsklasse A2 gewinnen. Sie führt die Schapendoes-Hündin Donna. Hennessy, auch ein Schapendoes, reihte sich an der Seite von Nadine Schäpemeyer direkt dahinter auf dem 2. Platz ein. Ute Knäpper konnte mit ihrem Bam-Bam den Jumping, den 2. Durchgang des Tages gewinnen. Sie startet in Deutschlands höchster Leistungsklasse A3. Dort möchte auch Jessica Schulze hin. Dass sie auf einem guten Weg ist, beweisen zwei erste Plätze und einen dritten Platz. Mit Mila, ihrer älteren Hündin, konnte sie den Prüfungslauf gewinnen und im 2. Durchgang den 3. Platz erreichen. Ferner gewann sie mit Gismo den 2. Durchgang.

Die Agility-Junkies sind sie mit dem Ablauf des Turniers hoch zufrieden. Ein wesentlicher Grund dafür liegt an den vorgefundenen Bedingungen im Clemens-Holthaus-Stadion in Rodde. Für ein Turnier dieser Größenordnung stellte sich die Anlage als geradezu ideal heraus. Ferner erhielten die Hundesportler viel Unterstützung von umliegenden Vereinen. So hatten der MV Altenrheine, der GHV Hörstel und die Hörsteler Hundeschule Geräte für das Turnier zur Verfügung gestellt. Ein Dank gebührt auch dem befreundeten Verein „Crazy Dogs Nordhorn“. Sie haben für die Rheinenser die Terminreservierung vorgenommen.